Leasingrückläufer
Leasingrückläufer
Leasingrückläufer
Leasingrückläufer
Leasingrückläufer

Leasingrückläufer

Ein Leasingrückläufer ist ein Fahrzeug, das am Ende eines Leasingvertrags vom Leasinggeber zurückgenommen wird. In der Regel handelt es sich dabei um relativ junge und gut gepflegte Fahrzeuge. Die Rückgabe erfolgt in der Regel in einem guten Zustand, da im Vertrag eine bestimmte Kilometerlaufleistung und ein guter Pflegezustand vereinbart sind. Aus diesem Grund ist der Kauf eines Leasingrückläufers eine attraktive Option für Autokäufer.

1. Vorteile beim Autoankauf von Leasingrückläufern

Der Käufer profitiert beim Ankauf von Leasingrückläufern von verschiedenen Vorteilen. Zum einen befindet sich das Fahrzeug in der Regel in einem hervorragenden Zustand, da es regelmäßig gewartet und gepflegt wurde. Zudem verfügt es in den meisten Fällen über eine hochwertige Ausstattung, da viele Leasingnehmer ihr Auto gerne mit zusätzlichen Extras versehen haben. Darüber hinaus ist auch der Kilometerstand im Vergleich zu ähnlichen Modellen auf dem Gebrauchtwagenmarkt in der Regel niedriger.

2. Worauf beim Kauf von Leasingrückläufern achten?

Es gibt einige Dinge zu beachten, wenn man einen Leasingrückläufer kaufen möchte. Es ist wichtig, die Servicehefte genau zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug regelmäßig gewartet wurde. Es ist auch ratsam, den Zustand der Reifen und Bremsen zu überprüfen. Darüber hinaus ist es ratsam, den Kilometerstand und die Unfall- und Schadenshistorie des Fahrzeugs zu erfragen. Eine Probefahrt wird auf jeden Fall empfohlen.

3. Unterschied zwischen Leasingrückläufern und Mietwagen

Da Leasingrückläufer und Mietwagen als gebrauchte Fahrzeuge angeboten werden, führt dies oft zu Verwechslungen. Jedoch besteht ein entscheidender Unterschied: Mietwagen wurden in der Regel über längere Zeiträume von verschiedenen Personen genutzt, was zu einem höheren Verschleiß führen kann. Leasingfahrzeuge hingegen wurden meist nur von einer Person oder einem Unternehmen genutzt und waren während der Nutzungszeit regelmäßig gewartet und gepflegt.

4. Vorteile für Leasinggeber

Durch den Verkauf von Leasingrückläufern können Leasinggeber ihr Einkommen erhöhen und somit die Betriebskosten des Leasinggeschäfts reduzieren. Zusätzlich können sie auf einen stabilen Wiederverkaufswert der Fahrzeuge zählen, da Leasingfahrzeuge in der Regel gut gepflegt und gewartet werden.

5. Einfluss auf den Neuwagenmarkt

Das Leasing von Neuwagen beeinflusst auch den Markt für Neufahrzeuge. Immer mehr Kunden entscheiden sich für das Leasing und geben die Fahrzeuge am Ende des Vertrags zurück. Dies führt dazu, dass viele relativ junge Gebrauchtwagen auf den Markt kommen, was den Verkauf von Neufahrzeugen beeinträchtigen kann. Allerdings können Leasingrückläufer auch das Interesse an einem bestimmten Modell steigern, wenn sie sich in gutem Zustand befinden und zu einem günstigeren Preis als ein neues Modell erworben werden können.

Fazit:

Der Autoankauf von Leasingrückläufern ist eine attraktive Option, da diese Fahrzeuge in der Regel gut erhalten und gut ausgestattet sind. Dennoch sollten beim Kauf bestimmte Aspekte beachtet werden, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug keine verborgenen Mängel aufweist. Leasingunternehmen können durch den Verkauf ihrer Leasingrückläufer Geld verdienen und ihre laufenden Geschäftskosten senken. Allerdings kann dies auch Auswirkungen auf den Markt für Neuwagen haben.

Weitere Glossar-Einträge | L

Leasing


veröffentlicht am: 24.07.2023 16:35
Cookie-Richtlinie